aikido kanji

Die für Aikido typischen runden und geschmeidigen Bewegungsabläufe vermitteln neue Erfahrungen und Freude im Umgang mit dem eigenen Körper. Frei von Wettkampfgedanken macht es Spass, voneinander zu lernen. Durch geduldiges, ernsthaftes Üben entwickeln wir die Fähigkeit, einen Angreifer abzuwehren, ohne ihm unnötig Schaden zuzufügen. Beispiel-Videos.

Aikido ist eine Kampfkunst, die sowohl den Verteidiger schützen, als auch die Integrität des Angreifers bewahren kann.
Aikido ist besonders auch geeignet für Frauen und für Menschen, die nicht über grosse Körperkräfte verfügen.

Aikido wurde vom Japaner Morihei Ueshiba (1883 - 1969) gegründet. Als Jugendlicher studierte O-Sensei (der Meister) verschiedene Kampfkünste, darunter Judo, Ju-Jitsu und diverse Formen der Schwertkunst. Obwohl er stark war und viele Kämpfe gewann, war er unzufrieden. So suchte er eine Möglichkeit, sich ohne Gewalt verteidigen zu können. Wie O-Sensei Aikido beschreibt. Auch Mitsugi Saotome hat einige Weisheiten zu Aikido.

Für Aikidotrainings wenden Sie sich bitte an 'Aikido-Freunde CH'; sie trainieren hier in unserem Dojo.